Wusstest du schon dass...

Lange Rede - kurzer Sinn - alle WDSD... Beiträge auf einen Blick

Lange Rede - kurzer Sinn.

 

Die GFK erklärbar machen in kurzen Worten. Das ist mein Ziel und dein Benefit.  

Wusstest du schon, dass ...

…  wir Räume haben, um darin zu schlafen, zu essen, fernseh zu schauen, Fahrräder zu reparieren oder Lebensmittel aufzubewahren?

 

"Es wird Zeit, dass wir Räume schaffen, in denen wir mit unseren Konflikten leben und sie gemeinsam verwandeln können. "  Dominic Barter, Restorative Circles

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… dass wir auf schmerzhafte Auslöser noch genauso reagieren, wie unsere Vorfahren vor 30.000 Jahren? Wir heute glücklicherweise über ein anderes Wissen verfügen, um damit umzugehen?

 

Der moderne Säbelzahntiger heisst heute: wütender Kunde, Zeitdruck im Projekt, Life-Work-Unbalance, … Und auch wenn sich unser Gehirn scheinbar nicht von dem des Steinzeitmenschen unterscheidet, haben wir doch Tools & Techniken, um mit den aktuellen Bedrohungen auf verbindende Weise umzugehen. Eine davon ist die Gewaltfreie Kommunikation.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

 … dass die Gewaltfreie Kommunikation eine Möglichkeit ist, Lösungen zu finden, die die Bedürfnisse aller im Blick haben?

 

Durch die wertfreie Beobachtung und den Fokus auf die momentan spürbaren Gefühle, hast du einen prima Wegweiser zu den erfüllten oder unerfüllten Bedürfnissen der anwesenden Personen. 

 

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es wunderbar ist, ab und zu etwas Verrücktes zu machen?

 

Auch im Büro – oder gerade dort.  Denn das bringt alle aus ihrer Routine, erhöht den Spaßfaktor und eröffnet neue Horizonte. z.B. ein 2-Personen-Meeting auf einen Spaziergang zu legen, oder morgens um 6 ins Büro zu gehen, damit du in Ruhe den Tag beginnen und früher nach Hause gehen kannst.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es wichtig ist, die eigenen Auslöser zu kennen?

 

Gerade dann, wenn du mit Menschen zusammen arbeitest, die dich an irgendeine ungeliebte Person aus deiner Vergangenheit erinnern.

 

Dann ist es hilfreich, die eigenen Bewertungen und Gedanken über diese Person bewusst zu machen und Wege zu finden, wie du dich in der Zusammenarbeit mit dieser Person davon distanzierst.

 

Denn sie ist nicht die Person aus deiner Vergangenheit.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… dass Ärger ein Warnsignal dafür ist, dass jetzt im Moment Bedürfnisse im Mangel sind?

 

Du bekommst gerade die Möglichkeit geschenkt, auf andere neue Weise mit deinem Ärger umzugehen. 

 

Schau gezielt hin, was wurde gesagt, getan oder unterlassen?

Welches Gefühl liegt unter deinem Ärger?

Welches Bedürfnis ist gerade so richtig schön im Mangel?

 

Schau nach Wegen, wir du dir jetzt dieses Bedürfnis auf andere wunderbare Weise erfüllen kannst. 

 

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es wichtig ist im Konfliktfall die Verbindung zur anderen Person herzustellen? 

 

Dadurch gelingt es leichter, den anderen mit dem zu hören, was ihm/ihr wichtig ist. Und dann, wenn alles gehört und gesagt ist, kannst du auf die Lösungsebene gehen.

 

Die Wahrscheinlichkeit steigt rasant an, dass ihr durch die entstandene Verbindung eine Lösung findet, die ihr beide verfolgen könnt.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es hilfreich bei Meetings ist zu Beginn die Frage an alle Beteiligten zu stellen, ob es jetzt ganz akut Hinderungsgründe dafür gibt, hier präsent zu sein?

 

Wenn ja, frage nach, was die Person braucht, um sich jetzt auf das Meeting zu einzulassen.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es hilfreich ist, sich vor einem Meeting genau über die Absicht des Meetings klar zu werden?

 

Denn dadurch gehst du fokussierter rein und kannst deine Ziele leichter verfolgen. Und wenn du diese Ziele deinen Meeting-Gästen vorher transparent machst, haben auch sie eine Vorstellung davon, wo es hingeht. 

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

… es hilfreich ist, regelmäßig wiederkehrende Meetings in der selben Struktur durchzuführen?

 

Das macht es allen Beteiligten einfacher, sich auf das Meeting einzulassen.  

Beginne deine Meetings mit den selben Fragen zum Einstieg.

 

Vorschlag: 

  • Was habe ich seit gestern/letzter Woche gemacht?
  • Was plane ich heute/bis nächste Woche zu erreichen?
  • Welche Hindernisse gibt es?

 

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

…  es hilfreich ist, bei Team-Entscheidungen zu klären, dass die Entscheidung im Team und FÜR das Team getroffen werden und nicht von oder für eine Person allein?

 

So beugst du vor, dass einzelne Team-Mitglieder ihren Kopf durchsetzen.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

.. dass es gut ist bei Entscheidungen, die ihr im Team gemeinsam umsetzen wollt, mehr Optionen zur Auswahl zu geben, als nur A und B?

 

Denn dadurch erhöhst sich die Wahrscheinlichkeit, dass Lösungen gefunden werden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

…  sich der Druck ändert, wenn du dein Vorhaben mit „ich will“ oder „mir ist wichtig“ anstelle von „ich muss oder ich sollte formulierst?

 

In der Regel fällt es dir leichter, dein Vorhaben umzusetzen, denn du willst jetzt schließlich.

0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

...  du unnötige lang andauernde Diskussionen vermeiden kannst,

in dem du die Aussage deines Gesprächspartners zusammenfasst?

 

Du kannst fragen, ob es das ist, was er oder sie damit sagen möchte? Das zeigt der anderen Person, dass du gehört hast, was sie dir sagen will.

mehr lesen 0 Kommentare

Wusstest du schon, dass ...

 

 

… es einen Ort jenseits von richtig und falsch gibt?

 

Bei der Gewaltfreien Kommunikation versuchen wir Lösungen zu finden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen. Das macht uns unabhängig von den Lieblingsstrategien der Beteiligten. Verbindung entsteht und wir können gemeinsam nach Wegen suchen, unsere Bedürfnisse zu erfüllen.