Artikel mit dem Tag "gfk"



Bewertungen fasten? Wie, darf ich nicht mehr bewerten? Doch, es geht in dieser Fastenkur darum, zu erkennen, wann du ...

Jeder Mensch hat seine persönliche Art, wie er seine Gefühle ausdrückt. Wut und Ärger werden oftmals lautstark ausgedrückt. Menschen fangen an zu schimpfen, zu motzen, zu nörgeln oder schreien herum. Vielleicht beschimpfen oder bedrohen sie sogar andere. Lassen Dampf ab. Und das ist dann ganz oft hörund spürbar. Und genau dieses Verhalten, macht vielen von uns Angst. Es gibt aber auch Menschen, die dieselben Gefühle leise und still ausleben und sich durch Sprachlosigkeit oder Ohnmacht ausdrücke

Hier zeige ich dir einen Selbst-Einfühlungs-Tanz auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation.

"Nö, das mache ich nicht. Das kannst du selber machen." "Nein, ich habe da eine viel bessere Idee, wie wir das ganze umsetzen können." "Du hast mir doch gar nichts zu sagen!" - "Ich dir doch schon einmal gesagt, dass ich die Daten so nicht aufbereiten kann.!!!" Wenn du Kinder hast, kennst du solche Sätze vermutlich. Ich habe solche Aussagen allerdings auch schon im Büro gehört. Ablehnung, Widerspruch - mach ich nicht. Und was machst du in einem solchen Fall?

Miriam S.* schilderte mir in einem Coaching ihren Fall. In ihrem Unternehmen – einem Firmencaterer - gebe es einen neuen Leiter. Dieser Leiter neige zu cholerischen Anfällen gegenüber Mitarbeitenden und Gästen, berichtete sie.

Du musst nicht Buddah sein, um empathisch zu handeln. Oftmals höre ich von meinen Kunden, Empathie am Arbeitsplatz, das geht doch nicht. Wie soll das funktionieren? Wenn ich empathisch reagiere, dann verlieren wir viel Zeit und außerdem, es geht doch um sachliche Themen ...

Diese Zufrieden ins Büro - Lunchbreak widme ich dem ersten Schritt der GFK: die Beobachtung - Schau vorbei

Eine der Grundannahmen der Gewaltfreien Kommunikation lautet: Meine Gefühle werden von Handlungen anderer ausgelöst, aber nicht verursacht. Die Ursache meiner Gefühle sind meine unerfüllten oder erfüllten Bedürfnisse. Ebensowenig bin ich die Verursacherin der Gefühle anderer Menschen. Ich möchte diese Grundannahme noch um den Gedanken erweitern: Viele Auslöser für meine Gefühle liegen in ...

Mit jeder unserer Handlungen, Aussagen oder Taten erfüllen wir uns ein Bedürfnis. Das ist eine der Grundannahmen in der Gewaltfreien Kommunikation (GFK). Und zwar immer und jederzeit.   Selbstverständlich billigen wir deshalb nicht alle Taten. Es gibt Handlungen, da fällt es sicherlich schwerer sich in den anderen einzufühlen, beispielsweise bei Mord, Überfall oder Amokläufen.   Es gibt im Alltag jedoch viele kleine und große Gelegenheiten einfühlsam zu bleiben, auch wenn du genervt bist von ...

Alles ist im WM Fieber. In Kürze gehts in Russland los. Ja, auch ich bin inzwischen im Fußballfieber. Hätte ich nie gedacht, aber als Mutter von zwei Söhnen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Fussball familienintern ein Thema wird.

Mehr anzeigen