Artikel mit dem Tag "Lösungsfindung"



Heute gibt es Wertschätzung. Für dich und für eine andere Person. Wir tauchen gemeinsam über die Wertschätzungsmediation tief in das Gefühl von Dankbarkeit, Angenommen sein, ...

Gibt es da einen Kollegen, der redet und redet und redet? Wird das Meeting dadurch für dich unendlich lang? Wünschst du dir mehr Effizienz in Meetings? Geht nicht? Geht doch. Bei mir geht es heute um die Wirksamkeit von Empathie in Meetings. Die vorgestellte Übung versetzt dich sofort in die Lage, empathisch mit dir und deinen Kolleginnen zu sein und künftig deine Meetings effizienter zu gestalten.

Ralf, Simones Kollege, schreibt kurze knackige Mails. Er schreibt gleich drauf los, nutzt keine persönliche Anrede zu Beginn einer Mail, verzichtet auf die Grußformel am Ende. Simone grüßt in jeder Mail persönlich, überlegt jeden Satz mehrfach, ob sie den so schreiben kann oder lieber so. Gerne fügt sie noch ein paar persönliche Zeilen dazu. Sie beendet ihre Mails mit einer Grußformel.

Sabine S. kennt die Gründe für die Verspätung nicht. Eine konstruktive Besprechung ist nicht mehr möglich. Gesprächsversuche mit dem Mitarbeiter eskalieren. Die Situation raubt ihr den Schlaf. Ihrem Ärger macht sie unter anderem dadurch Luft, in dem sie mit anderen Kollegen über diesen Projektmitarbeiter spricht. Eine Lösung für die Situation ist außer Sichtweite.

Du musst nicht Buddah sein, um empathisch zu handeln. Oftmals höre ich von meinen Kunden, Empathie am Arbeitsplatz, das geht doch nicht. Wie soll das funktionieren? Wenn ich empathisch reagiere, dann verlieren wir viel Zeit und außerdem, es geht doch um sachliche Themen ...

... Die Lösung: Kollegiale Beratung Die Kollegiale Beratung wird in 6 verschiedenen Phasen durchgeführt. Sie ist ein strukturiertes Verfahren, das immer nach dem gleichen Schema abläuft. Dies bringt dir auf Dauer Übung und die Sicherheit, deine KB so effektiv wie möglich durchzuführen. Der Moderator begleitet dich dabei durch alle 6 Phasen. Du kannst deine persönliche Situation mit Unterstützung der anderen betrachten, ohne bereits irgendwelche konkreten Schritte einzuleiten.

Hast du schon einmal eine echte Wertschätzung bekommen? Oder sogar gegeben? Ja? Wie schön. Dann kennst du das innere Strahlen, das damit einher geht. Die Freude, die entsteht, wenn du merkst, dass die andere Person mit ihrem Beitrag, ihrem Engagement gesehen wird.

Mit jeder unserer Handlungen, Aussagen oder Taten erfüllen wir uns ein Bedürfnis. Das ist eine der Grundannahmen in der Gewaltfreien Kommunikation (GFK). Und zwar immer und jederzeit.   Selbstverständlich billigen wir deshalb nicht alle Taten. Es gibt Handlungen, da fällt es sicherlich schwerer sich in den anderen einzufühlen, beispielsweise bei Mord, Überfall oder Amokläufen.   Es gibt im Alltag jedoch viele kleine und große Gelegenheiten einfühlsam zu bleiben, auch wenn du genervt bist von ...

Wie du dank Selbsteinfühlung Energie sparst und das in ganz alltäglichen Momenten. Neulich beim Bäcker ...

Mit dem Begriff Gewaltfreie Kommunikation tun sich viel schwer. Du auch? „Bei der Gewaltfreien Kommunikation geht es um Worte. Bei der Gewaltfreien Kommunikation geht es nicht um Worte. Es geht um die Haltung.“ So hat es Marshall Rosenberg, der Begründer der GFK formuliert. Mit dieser Blogserie möchte ich dich unterstützen, dein persönliches GFK Bewusstsein zu entwickeln und diese Form der verbindenden Kommunikation in deinen Arbeitsalltag einfließen zu lassen. Damit möchte ich einen...

Mehr anzeigen